Programm 2015

Ganz oben, weil ganz wichtig:
für die Aktion vor dem Kraftwerk Jänschwalde am Samstag sollten die TeilnehmerInnen so weiß wie möglich gekleidet sein: nur so wird das Bild eindrucksvoll!

Programmheft Lausitzcamp 2015 (Stand 2015-07-24) – Herunterladen als PDF

Programm 2015
Hier findet ihr das Programm des Lausitzcamps. Änderungen und Ergänzungen werden täglich auf dem Camp am Info-Zelt und natürlich hier online bekannt gegeben.

Während des Camps ist durch die wunderbare „Fläming Kitchen“ veganes Essen gesichert.

5. August – Mittwoch

Nachmittag:

Empfang um 17.oo Uhr am Bahnhof Kerkwitz

Mit musikalischer Begleitung aus dem Lautsprecher legen wir einen Fußweg von ca. 3 km zurück und ziehen ins Camp ein.                                                 Auf dem Weg dorthin stellen wir Wegweiser zum Camp auf.

Abend 20.oo Uhr:

Eröffnung des Camps durch den Ortsvorsteher Wilfried Buder

Danach der Film:

La Buena Vida – Das gute Leben (OmU), lief im Berlinale-Programm 2015

Dorfgaststätte in Groß Gastrose

Jairo Fuentes, der junge Anführer der Dorfgemeinschaft von Tamaquito, lebt in den Wäldern im Norden Kolumbiens. Die Natur gibt den Menschen hier alles, was sie zum Leben brauchen. Seit Jahrhunderten gehen sie in den Bergen auf die Jagd, sammeln Früchte und halten Hühner, Schafe und Rinder.

Doch die Lebensgrundlage der Wayúu-Gemeinschaft wird durch den Kohleabbau in der Mine «El-Cerrejón» zerstört: Das gewaltige Loch, mit 700 Quadratkilometern der größte Kohletagebau der Welt, frisst sich immer tiefer in die einst unberührte Landschaft.  www.dasguteleben-film.de/film/

6. August – Donnerstag

Vormittag:

Den Tag beginnen mit Yoga 10.oo Uhr
Evelyn Schneider (Yogaverdreht, Lübben)

Bericht zur aktuellen Situation in der Lausitz  11.oo Uhr
René Schuster, Grüne Liga Cottbus

Besichtigung des Wasserkraftwerks in Groß Gastrose – Bodo Arend

Mittag:

Eine Aktion mit den radelnden UmweltaktivistInnen von Tour de Natur zum Thema: „Spreeverockerung“

Am Eisenocker-Absetzbecken gibt es einen Info-Stopp und am Reudener Graben eine Aktion mit dem Aktionsbündnis Klare Spree e.V.
Auch Themen wie die Massentierhaltung werden bei der Tour z.B. auf dem Vetschauer Marktplatz aufgegriffen.
Infos zur 12. Etappe: tourdenatur.net/strecke2015

Nachmittag:

Schnupperklettern mit Robin Wood

Workshop I

Billige Kohle für Deutschland und andere EU-Länder –
Sebastian Roetters, PowerShift e.V. www.power-shift.de

Die großen deutschen Stromversorger importieren große Mengen billiger Steinkohle aus Kolumbien, Südafrika, Russland und den USA. Die Verantwortung für die verheerenden Folgen für Mensch und Umwelt wollen sie nicht übernehmen. Vattenfall, E.ON und RWE verstecken sich hinter der Greenwashing-Initiative „Bettercoal“ und machen weiter Geschäfte mit fragwürdigen Lieferanten, die in schwerste Menschenrechtsverletzungen verwickelt sind.

Workshop II

Fracking und CCS in Europa – Lothar Lehmann, Netzwerk EnergieBildung in der Altmark

18.30 Uhr: Traditionelles Fussball-Freundschaftsspiel in Groß Gastrose. Regional-Auswahl gegen gemischte Camp-Auswahl.

Abend 20.30 Uhr

Veranstaltung zum Thema Speichertechnologie –
Michael Friedrich, Greenpeace Energy

……und wenn der Wind nicht weht und die Sonne nicht scheint?                    Eine mögliche Antwort ist „Power to Gas“:
Die Umwandlung von Strom aus erneuerbaren Energien in Wasserstoff bzw. Methan als flexible Energieträger, die Nutzung der Erdgas-Infrastruktur als größten sofort verfügbaren Speicher – diese bereits erprobte Speichertechnologie stellt Michael Friedrich unter dem Namen „Windgas“ vor.

7. August – Freitag

Vormittag:

Ein aktionsreicher Tag: Wir werden in Cottbus unterwegs sein

9.45 Uhr vor Vattenfall, Vom-Stein-Strasse

10.45 Uhr vor IG BCE, Straße der Jugend

Nachmittag:

Besichtigung des Wasserkraftwerks in Groß Gastrose – Bodo Arend

Workshop I

Reden über Klimawandel – mit Reto, von www.Treibhausdefekt.de

Wie können wir den menschengemachten Klimawandel einfach und überzeugend erklären? Was sind die wichtigsten Fakten? Welche Klimamythen sollten wir vermeiden? Workshop mit vielen hilfreichen Argumenten und Erfahrungsaustausch

Workshop II

Info-Workshop zu „Ende Gelände!“ und dem Rheinischen Kohlewiderstand

In diesem Workshop wollen wir uns mit dem Kohlewiderstand im Rheinland auseinandersetzen. Insbesondere wollen wir über die geplante Baggerblockade „Ende Gelände!“ berichten, die von einem breiten Bündnis für den                  14. – 16.8.2015 im Braunkohlenrevier Garzweiler organisiert wird.      www.ende-gelände.org

18.oo Uhr: Begrüßung der Tour de Natur
Nach mehreren 100 Kilometer und wahrscheinlich einigen platten Fahrradreifen, erreicht die „Tour de Natur“ das Klimacamp. www.tourdenatur.net

Abend 20.oo Uhr:

Podiumsdiskussion zum Thema Strukturwandel in der Lausitz

Wie kann eine klima- und sozialverträgliche Transformation in der Lausitz vonstattengehen.

Darüber werden diskutieren:

  • Katharina Heinbach vom Institut für ökologische Wirtschaftsforschung IÖW, Mitverfasserin der Studie „Vattenfalls Chance. Eine Zukunft für die Lausitz ohne Braunkohle“
  • Dr. Tadzio Müller – Institut für Gesellschaftsanalyse
  • Andreas Stahlberg – Gemeinde Schenkendöbbern, zuständig für Bergbaubedingte Sonderaufgaben
  • Anna Dziadek – Projektmanagerin Förderverein zum Wiederaufbau der Stadt- und Hauptkirche in Gubin
  • Angefragt ist der Gesamtbetriebsrat Vattenfall – abgesagt
  • Moderation Heide Schinowsky, MdL

8. August – Samstag

Vormittag:

Bericht zur aktuellen Situation in der Lausitz

Mittag:

11.30 – 16.oo: Uhr große Protestaktion vor dem Kraftwerk Jänschwalde

organisiert von Greenpeace, von uns Klimacampern, Klinger Runde und Tour de Natur. Für die Aktion sollten die Teilnehmer so weiß wie möglich gekleidet sein: nur so wird das Menschbild eindrucksvoll!

Demonstrationszug ab Bahnhof Peitz Ost zum Kraftwerk Jänschwalde, dort formen wir mit vielen Menschen ein eindrückliches Bild, um die Gefahr durch Kohlekraft aufzuzeigen, anschließend Kundgebung mit Essen & Musik.

Abend 20.oo Uhr:

Dokumentarfilm „Auf der Kippe“, die 2. Aufführung, mit englischen Untertitel , im Beisein der MacherInnen und einiger ProtagonistInnen.

„Die Braunkohlenbagger in der Lausitz bedrohen die Heimat von 3200 Menschen. Die proklamierte Energiesicherheit zählt mehr als die individuelle Heimat einiger Weniger. Weite Landstriche sollen drei neuen Tagebau-Gebieten zum Opfer fallen. Die Filmer begleiten betroffene Menschen in der Lausitz und zeigen, welche Auswirkungen der drohende Verlust von Heimat im Braunkohlenrevier Lausitz hat und mit welcher zerstörerischer Gewalt sich die Bagger in der Lausitz in die Landschaft voran kämpfen.“
www.aufderkippe-film.de/

Nacht:

Tanzen unter dem Sternenhimmel bis die Füße brennen

Die Musik dazu liefern die Skolkaband „Offbeat Cooperative“
danach legt auf: Balkan äktschn budäh

9. August – Sonntag

9.oo – 10.oo Uhr: Yoga für Kinder (in der Turnhalle)

10.30 Uhr: Deutsch-polnischer Gottesdienst mit Pfarrer Ingolf Kschenka.

11.30 Uhr: Wir Klimacamper laden alle zu einem Abschiedsbrunch ein

Workshop über 2-3 Tage

Warum die Welt vergiften, wenn uns die Sonne die Wärme schenkt….. Wir werden mit Naturmaterialien und aus Abfällen Sonnenkollektoren bauen die warmes Wasser für den Abwasch und die Dusche liefern. Warmwasserzubereiten mittels selbstgebauter Sonnenkollektoren. Christian Kuhtz “Einfälle statt Abfälle”.

Kochen mit der Sonne. Mit verschiedenen selbstgebauten Solarkochern, backen, kochen und braten. Birgit Kursawe

open space: Das Camp lebt auch von euren kreativen Ideen!


Der Aufbau des Camps wird am 4. August vormittags beginnen, Abbau Sonntagnachmittag/Montag – jede helfende Hand ist willkommen!


Mitfahrgelegenheit zum Rheinland-Camp

CamperInnen und andere, die eine Mitfahrgelegenheit vom Lausitzcamp zum Klimacamp im Rheinland suchen oder bieten können hier eine Nachricht hinterlassen: info@lausitzcamp.info

Tickets für die Aktion „Ende Gelände!“

es fahren zur Aktion „Ende Gelände!“ im Rheinland 3 Busse von Berlin aus:
Hinfahrt am Freitag, den 14. August vom Alexanderplatz/Busstation um 10.oo.
Rückfahrt am Sonntag, den 16. August um 15.oo ab Klimacamp.
Für Hin- und Rückfahrt: Solipreis 28 / 35 / 45 €.
Ticketverkauf:
Buchladen Schwarze Risse / Gneisenaustr. 2a
Bundesgeschäftsstelle Grüne Jugend / Hessische Str 10.
K-Fetisch / Wildenbruchstraße 86
Weitere Infos zu den Bussen: www.ende-gelände.org

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.